Unsere COVID-19 Hygiene Maßnahmen

Stay Save - Stay in your own Family Relax Chalet!

Das klingt doch toll! Der Gast im eigenen Chalet hat dieses Jahr einen riesen Vorteil! Die Familie kann unter sich bleiben. Das eigene Frühstückszimmer mit frischem Brot vom Bäcker und der guten Marmelade aus der Bergregion, das Esszimmer und die Terrasse, wo die Familie unter sich ist. Eigene Sauna und Infrarotkabine, die mit niemandem geteilt werden muss. 

Wer will, kann am Tag mit der Familie eine E-Bike Tour oder eine Wanderung machen, an der man nur ab und zu anderen Bikern oder Wanderern begegnet.

 

Ist das nicht toll?  Zudem sorgen wir dafür, dass wir zu unserem üblichen hohen Sauberkeits-Standard in diesem Jahr für noch mehr für Hygiene in jedem Chalet sorgen. Ganz nach dem Motto: Stay Save - Stay in your own Family Relax Chalet

 


Ski- und Winterurlaub in Zeiten von Corona

SCHON IM SOMMER HAT ÖSTERREICH BEWIESEN, DASS TOURISMUS UNTER EINHALTUNG GEZIELTER SCHUTZMASSNAHMEN AUCH WÄHREND DER PANDEMIE GUT FUNKTIONIERT. ALS VERANTWORTUNGSVOLLE GASTGEBER BEREITEN WIR UNS SCHON JETZT AUF DIE WINTERSAISON VOR. DIE ANTWORTEN AUF Die WICHTIGSTEN FRAGEN ZUM WINTERURLAUB IN ÖSTERREICH

Skifahren, Kulinarik, Kultur, Natur oder der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt: Österreich hat auch in den kommenden Monaten so viel zu bieten. Vieles wird möglich sein, manches nicht. Eines hat aber immer Priorität: Gesundheit und der Schutz vor Corona gehen vor.

Deshalb wird es Après-Ski, wie man es vielleicht aus früheren Jahren kennt, diese Saison nicht geben. Dicht an dicht Singen und Tanzen – das geht während der Pandemie natürlich nicht. Aber was den Winterurlaub in Österreich sonst ausmacht, wird möglich sein: Spaß auf der Piste, der Genuss kulinarischer Köstlichkeiten, Kultur, Wellness, Shopping: All das findet unter Maßnahmen zum Schutz vor Corona statt.

In geschlossenen Räumen tragen wir in Österreich Mund-Nasen-Schutz. Das gilt in Geschäften genauso wie in den Seilbahnen, die zum Pistenvergnügen hinauf auf den Berg bringen. In Lokalen trägt das Personal zum Schutz des Gastes ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz – und die Gäste immer dann, wenn sie nicht auf den Plätzen sind.

Skikurse finden statt – zur Sicherheit der Gäste in Gruppen aus maximal zehn Teilnehmern. 

 

Im Anschluss ein paar Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Urlaub in Österreich im kommenden Winter. 


Die Wichtigsten Fragen und Antworten

Niemand weiß, wie es mit der Pandemie weitergeht. Soll ich trotzdem schon einen Winter-Urlaub buchen?

Das TyroLadis bietet derzeit sehr flexible Stornobedingungen an. 

 

Welche Regeln gelten in Ski- und Snowboardschulen?

Der Österreichische Skischulverband hat in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium Handlungsempfehlungen erarbeitet. Demnach soll eine Grupppe aus maximal 10 Personen inklusive Ski- bzw. Snowboardlehrer bestehen. Es sind regelmäßige Tests für die Ski- und Snowboardlehrerinnen und -lehrer vorgesehen. Gäste werden registriert und natürlich ist der Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Wo das nicht möglich ist, etwa bei Hilfestellung nach einem Sturz, ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Etwaiges verliehenes Material – Skier, Boards, Schuhe, Stöcke etc. - wird regelmäßig desinfiziert.

 

Hat der Skiverleih geöffnet?

Ja.

 

Fahren Skibusse?

Ja. Es gelten die selben Bestimmungen wie in Massenverkehrsmitteln. Sprich, es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. 

 

Welche Regeln gelten in Seilbahnen/Sesselliften?

85 Prozent der Seilbahnen sind "offen", womit automatisch ein geringeres Infektionsrisiko besteht als indoor. Wie in öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Bedarfsfall kann es Kapazitätsbeschränkungen geben. Beim Anstehen halten wir den Sicherheitsabstand von einem Meter ein. Hier mehr über die Maßnahmen der österreichischen Seilbahnen.

 

Wird Après-Ski möglich sein?

Nicht in derselben Form wie in den vergangenen Jahren. Gedränge, Singen und Tanzen schließen sich während der Pandemie natürlich aus. Auch beim Après-Ski wird daher ein Meter Abstand zwischen den Besuchergruppen einzuhalten sein. Konsumation erfolgt an den Sitzplätzen. Stehplätze gibt es keine. Das gilt sowohl indoor als auch outdoor.

 

Finden Ski-Openings und Skirennen statt?

Aus heutiger Sicht können Ski-Openings und Skirennen unter Einhaltung der maximalen Personenanzahl stattfinden. 

 

Haben Eislaufplätze geöffnet?

Ja, aus heutiger Sicht wird z. B. auf dem Wiener Rathausplatz Mitte November 2020 auf dem kleinen Eistraum wieder eisgelaufen. 

 

Welche Maßnahmen gelten in der Gastronomie?

Es gilt eine maximale Personenanzahl von zehn Gästen pro Tisch. Zu eurem Schutz tragen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Service einen Mund-Nasen-Schutz.  Getränke und Speisen werden nur an den Tischen serviert, Konsumation an der Bar ist nicht erlaubt.


Hier Die wichtigsten Links aus Serfaus-Fiss-Ladis  zum Thema COVID-19


Hygiene für das optimale Urlaubsgefühl im Chalet

Es gibt dieses Jahr eine Reihe von Hygiene Vorschriften in Österreich für Hotellerie und Gastronomie. 

 

Tragen von Masken beim Einkaufen und in Restaurants. Abstand halten zu anderen Menschen, zwischendurch immer wieder Hände waschen und Desinfektionsmittel verwenden. 


Unser Service plus Versprechen

Die TyroLadis Family Relax Chalets werden vor jedem Gästewechsel mit speziellen antibakteriellen Desinfektionsmittel behandelt und wiederkehrend ozoniert. Ganz besonders Bäder, WCs, Küchen und der Spa Bereich. 

 

Beim Empfang und bei der Verabschiedung tragen wir einen speziellen Schutz für Sie. 

 

Damit steht einem entspannten und sicheren Urlaub mit der Familie unter sich im eigenen Family Relax Chalet nichts im Wege. Wir freuen uns wieder ganz besonders auf Sie!